Darf ich hier mal mein Geschirrtuch fotografieren?

Schlagwörter

, , , , , , , ,

Bloggermuddi mit Pre-Teen schlurft in den besten Burgerladen der Stadt:

“Darf ich hier mal ein besticktes Geschirrtuch mit einem Burger fotografieren für meinen Blog?”

Ich durfte (Danke!)  :) und mein Sohn war noch nie so froh, mir beim “Bloggen” helfen zu dürfen!

gutburgerlich_logo

Doch von Anfang an …  

Nic aka Luzia Pimpinella hat eine neue Stickdatei gezeichnet – Die Grillgranaten sind perfekt für die laufende Grillsaison:

grillgranaten

Grillgranate – forever BBQ – Beef Chief – Grill Heroes – die Auswahl fiel mir nicht schwer.

Ich LIEBE Burger, also nicht diese Pappdinger sondern saftige, herrliche, medium gebratene echte Burger.

Also schnell mit der Stickmaschine auf ein Geschirrhandtuch gestickt und die Kamera geschnappt doch… wo bekomme ich jetzt ein schönes Foto her?

Das Wetter ist mau, der liebste Grillmeister weilt in der Hauptstadt und ein Grillfest für den Blog zu inszenieren, ist dann doch ein bisschen too much. Aber beim geplanten Gang ins Städtchen zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und das hungrige Kind zum Essen ausführen, das ist die Idee!

 

grillgranaten_tisch

 

Seitdem oben genannter Burgerladen eröffnet hat, weiß Gießen wieder, wie gut echte Burger schmecken können und wir radeln ab und zu dorthin, freuen uns über die freundliche Atmosphäre und die superleckeren Burger.
Mein Liebling ist Robert mit karamelisierten Zwiebeln – heute durfte mein Sohn auswählen und der greift immer zu Lasse. Beim aktuellen Wochenburger wäre ich fast auch schwach geworden (Avocado UND Koriander!) aber ich hatte spät zu mittag gegessen, weil der Tag so durchwachsen war.

Felix, wir sehen uns noch diese Woche!

gutburgerlich_karte

Frisch, regional, echt und gut – das Fleisch stammt aus einer alteingesessenen Gießener Metzgerei, die Brötchen ebenfalls aus einem Handwerksbetrieb vor Ort, Gemüse und Salat vom Gießener Wochenmarkt …

Und wer einmal einen Robert – medium oder den Martin mit Pulled Pork gekostet hat, will nie mehr herkömmliches Fast Food essen.

Echte Grillgranaten bei der Arbeit… die ideale Kulisse für ein kleines Fotoshooting!

grillgranaten_in_aktion

Womit wir wieder bei der Eingangsfrage wären:

“Darf ich hier mal ein besticktes Geschirrtuch mit einem Burger fotografieren für meinen Blog?”  

Manche Gäste haben etwas amüsiert geguckt. Als unser Name aufgerufen wurde, war erstmal ein Shooting angesagt. Ist man mittlerweile gewohnt, dass das Essen für Instagram oder Facebook mit dem Smartphone geknipst wird, dachten die Anwesenden sicher, ich habe den Verstand verloren, als ich in Seelenruhe unter dem milden Lächeln des wartenden Sohnes (der kennt mich schon zu gut und freute sich über den unerwarteten Genuss) das Geschirrtuch ausbreitete und Burger, Besteck und Tuch aus allen Perspektiven ablichtete.

lecker_burger

Lecker!  Eins noch!
gutburgerlich_burger

Kann ich?   Kannst!
grill_hand

Guten Appetit!
grillgranaten_burger
Und kurz darauf gab es nur noch ein paar Restpommes…. (die werden übrigens auch vor Ort aus Kartoffeln, Meersalz und Rosmarin gemacht!)

gutburgerlich_pommes

Die GRILLGRANATEN-STICKMOTIVE und passende PLOTTER-DATEIEN gibt es ab morgen im HUUPS-Shop

Die Stickdateien wurden mir zum Testen von Huups! kostenlos zur Verfügung gestellt.

lecker_burger

Robert, Lasse, Käthe, Jons & Co.  – die leckersten Burger der Stadt – gibt es bei Dom & Minas im Gutburgerlich in Gießen. Wir haben selbst bestellt und bezahlt und empfehlen aus eigenem Antrieb und voller Überzeugung. Danke, dass ich bei Euch fotografieren durfte!

Stoffe kaufen – Fachhandel, online oder Stoffmarkt?

Schlagwörter

, , , ,

Nicht nur unter kreativen Bloggern, auch in meinem Umfeld gibt es viele Nähbegeisterte, die neben den lokalen Stoffgeschäften und dem kreativen Onlinehandel gerne die Stoffmärkte unsicher machen oder mich fragen, was sie beim Stoffkauf beachten sollen oder wo man einen guten Nähkurs hier in Mittelhessen machen kann.

Das habe ich zum Anlass genommen, über die unterschiedlichen Möglichkeiten, Stoffe zu kaufen nachzudenken.

Stoffläden vor Ort

Für die Stoff-Nahversorgung fahre ich am liebsten zum Stoffladen “Klamöttchen und mehr” nach Lich oder Butzbach, zu Connys Nähcafe nach Heuchelheim oder zu Hilde braucht Stoff nach Gießen. Nichts geht über ein liebevoll eingerichtetes Stoffgeschäft, eine kompetente Beratung und das Streicheln zahlreicher Stoffballen.  Gerade Nähanfänger finden dort viel leichter den passenden Stoff für ihr Projekt und ein Schwätzchen gibts noch obendrein. Ich liebe es, mich dort von Modellen aus den ausliegenden Stoffen inspirieren zu lassen und habe oft akute “Muss ich haben”- Momente, auch wenn mein Stoffvorrat sehr gut gefüllt ist. Daher versuche ich auch, alle Stoffwünsche erstmal vor Ort zu erfüllen und dort auch Garn und Kurzwaren einzukaufen.

hildebrauchtstoff

“Hilde braucht Stoff” – Gießener Stoffladen mit herrlich besonderem Vintage-Feel!

Wenn ich an einem Samstag sofort und unbedingt Garn in diesem ganz bestimmten Farbton brauche, finde ich es nur vor Ort. Wenn ich aber nur das Garn in diesem Farbton dort einkaufe und alles andere online zum billigsten Preis jage, werden die Fachgeschäfte aussterben.

kindernaehkurse_hildeWir als Stoffkunden sind da in der Pflicht, wenn wir nicht nur große Ketten mit dem immergleichen Angebot haben wollen oder gar jedes Röllchen Garn im Versandhandel kaufen müssen. Aktionen und Angebote gibt es im Fachhandel ja auch, daher mein Appell: Der erste Weg führt in den Stoffladen! (Oder der erste Anruf, wenn die Zeit mal knapp ist). Die Stoffgeschäfte (auch meine Tipps in und um Gießen) bieten wunderbare Nähkurse für Kinder und Erwachsene an und ich freue mich über jeden, der dort die Freude am Nähen vermittelt bekommt und diese wiederum an sein Umfeld weitergibt.

Auf Reisen kann ich keinem Stoffladen wiederstehen und meine Familie wundert sich schon gar nicht mehr, wenn ich über meiner Karten-App sinniere, ob nicht genau der Teil der besuchten Stadt besonders sehenswert sei… da sei übrigens auch so ein toller Stoffladen!

connysnaehcafe

Riesige Auswahl: Connys Nähcafe in Heuchelheim bei Gießen

Stoffe online kaufen

Was vor Ort nicht zu haben ist (oder nicht bestellt werden kann, sagt Euren Händlern, was ihr sucht und vieles können Sie möglich machen), kaufe ich online. Dabei kommt mir meine lange Erfahrung zugute – Manche Nähanfänger sind von der riesigen Auswahl überfordert und kennen sich noch nicht so gut mit den Stoffqualitäten aus. Wenn Ihr unsicher seid: Fragt Eure Online-Stoffhändler, ob der Stoff sich für den geplanten Verwendungszweck eignet oder wie die Eigenschaften sind!

Den bestimmten Riley Blake Stoff aus dem Jahr 2012, der sich gut für den geplanten La Passacaglia Quilt eignet, das ganz spezielle Nähwerkzeug aus dem Youtube-Video neulich oder das Paket mit Stoffzuschnitten in allen Regenbogenfarben – sowas finde ich eher online.

Online gehört mein Herz daher vor allem den Spezialisten und Händlern, die viele Produkte mit dem gewissen Extra anbieten und die für mich leider zu weit entfernt sind, um mal eben in den Laden reinzuhüpfen: Beispielsweise Limetrees für Wachstuch, Plane und ihr außergewöhnliches Stoffsortiment oder die Quiltzauberei für alles rund um Patchwork und Quilten, um nur zwei von vielen zu nennen.

limetrees

Stoffe kaufen auf dem Stoffmarkt

Ein- bis zweimal im Jahr packt mich auch das Stoffmarktfieber und ich stürze mich ins Getümmel! Erfreulich, dass die Grenzen zwischen den typischen Stoffmarkthändlern und dem stationären Handel immer mehr verschwimmen und auch auf den Stoffmärkten viele deutsche Händler mit qualitativ hochwertigen Stoffen zu finden sind. Auf lange Sicht und mit langjähriger Erfahrung kaufe ich diese lieber als die vermeintlichen Schnäppchencoupons. Auch darunter sind manchmal echte Perlen zu finden, ich wurde aber auch schon sehr enttäuscht. Wie überall im Leben macht´s die richtige Mischung aus.

Auf dem Stoffmarkt finde ich immer auch mal Stoffe, die mir online nicht über den Weg gelaufen wären und andersherum.

Insgesamt hat sich mein Verhalten bei der Stoffauswahl verändert: Natürlich darf es für manche Projekte ein günstiger Probestoff sein, wenn ich mir aber schon ein neues Lieblingsteil nähe, freue ich mich auch, wenn ich lange daran Spaß habe.

Zurück zum Stoffmarkt: An sich mag ich das Getümmel dort, zeigt es doch, wie viele Menschen angesteckt sind vom Stofffieber und mein liebstes Hobby mit mir teilen. Schade nur, dass es bei manchen offensichtlich Nebenwirkungen des Kreativfiebers gibt! Wie sich manche Kunden verhalten, ist mir unerklärlich – wo zu arg gedrängelt wird, stelle ich mich nur im Notfall an oder versuche, vor oder nach dem Haupttreiben dort vorbeizuschauen. Meist kaufe ich auf dem Stoffmarkt daher dann aber doch weniger als gedacht oder nehme ein paar Stöffchen mit, die dann im gut sortierten Fachhandel vor Ort das passende Bündchen oder die geeigneten Kombistoffe erhalten. Oder ich nehme mir ein Kärtchen der Händler mit und schaue dort später mal in Ruhe vorbei.

Wo und wie kaufst Du Deine Stoffe am liebsten?

Hat der Preis oberste Priorität oder schaust Du vor allem auf Qualität?

Hast Du weitere Tipps zum Stoffkauf für mich?

Darf ich ein Eis?

Schlagwörter

, , , , , , , ,

“Darf ich ein Eis, Kati?”

Diese Frage höre ich derzeit fast täglich – ein Familienmitglied hat eine besondere Vorliebe für die kühle Köstlichkeit.

(Und ja, meine Kids nennen mich meist beim Vornamen… )

Als ich zurückfragte, welche Sorte sie gerne hätte, kam promt die Gegenfrage… was gibt es denn für Sorten?

JEDE, die Du willst, komm mal hierher zum Computer!

Da wurde sie stutzig – Eis, am Computer? Zum Ausdrucken, oder wie, oder was?

Gemeinsam haben wir in meinem Stickprogramm herumprobiert – was sieht schön aus und schmeckt ihr gut?

tastyice5

Schlumpfeis, erfrischendes Wassereis, Schokoeis, Eis am Stiel in Form einer Melonenscheibe oder ein leckeres Eis mit Streuseln drauf!

“Und welches sticken wir nun?”

“ALLE, Mama!”

tastyice2

Gesagt, getan – alle 5 Eis-Sorten fanden ihren Platz auf einem schlichten weißen Tshirt – da können die Farben so richtig wirken!

Ein echtes Eis am Stiel gab es aber auch noch.

tastyice

Die leckeren Tasty Ice Baby Stickdateien nach dem Design von Lila-Lotta gibt es ab morgen bei Huups Stickdateien! Danke, dass ich sie vorab sticken durfte!

1ce_alle

Wer lieber den Plotter anwirft, findet hier auch die passenden Plotterdateien

Huups feiert 9. Geburtstag! Bis Sonntag bekommt jede Bestellung über 2 Serien eine 3. Serie im Wert der günstigeren Serie geschenkt – dazu einfach im Nachrichtenfeld mit angeben, welche Serie ihr geschenkt haben möchtet, sie wird dann per Mail nachgeschickt. Happy Birthday, Huups!

9jahrehuups

Außerdem gibt es bis zum 6. Juli eine süße kostenlose Stickdatei mit Kirschen und die passende Plotterdatei Kirsche von Huups und Lila-Lotta geschenkt.

kirsche_zugabe

Wenn es mal wieder heißt:

DARF ICH EIN EIS?

…frage ich nicht nur, welche Sorte sondern auch, ob als Shirt oder in echt!

tastyice3

Näh Dein Glück!

Schlagwörter

, , , , , , ,

Glück ist ansteckend. Glücksklee auch. Mir zaubert Klee in jeglicher Form sofort ein Lächeln aufs Gesicht und ich werde wieder zum Kind, dass inmitten der Wiese das vierblättrige Kleeblatt sucht. Meist erfolglos.

Kindheits- und Glücksgefühle werden bei mir auch durch Graziela Motive ausgelöst  – die Erinnerungen an meinen wunderschönen Engelchenbettbezug, am Morgen zum Kuscheln ins Elternbett mit den byGraziela-Herzen zu kriechen, Kakao aus einer 1,2,3-Tasse zu trinken…

Kein Wunder als Kind der 70er Jahre…

Mein Lieblingsshirt zeigt nicht nur mein fortgeschrittenes Alter ;) sondern vor allem die Vorliebe für Grazielastoffe und ich konnte mein Glück kaum fassen, als ich erfuhr, dass der Glücksklee im Rahmen des neuen byGraziela Nähbuches wieder aufgelegt wird.

Nina von byGraziela kennt meine Leidenschafts fürs Nähen mit Grazielastoffen und hat mir das Buch und das Zubehör freundlicherweise zur Verfügung gestellt!  

Allein die Verpackung lässt mein Retroherz höher schlagen – in einer von Herzen umrandeten Geschenkbox mit Sichtfenster befinden sich das byGraziela Nähbuch und ein Meter des grünen Kleestoffes. Das kreative Mutter-Tochter-Duo Graziela Preiser und Nina Nägel wurde von Petra Früh vom Atelier “Fein gefädelt” beim Schreiben des Kreativbuchs unterstützt.

Passend dazu gibt es eine Glücksklee-Stecknadeldose und eine dekorative Blechdose, in der man gut seine Nähutensilien oder ein Nähprojekt aufbewahren kann.  Drei Webbänder mit den klassischen Graziela-Mustern Apfel, Klee und Herz runden das byGraziela Nähsortiment von Coppenrath ab – jetzt bei byGraziela und im Buchhandel erhältlich!

Wer möchte da nicht sofort loslegen? Doch bevor es an die Nähmaschine geht, habe ich meine Stickmaschine angeworfen! Die neuen byGraziela Klassiker Stickdateien bei Kunterbuntdesign kommen gerade recht:

Mit Herz, Apfel und Kleeblatt kann ich meine absoluten Lieblinge unter den Graziela-Motiven nun auf alles sticken, was nicht bei “3” auf dem Baum ist!

Ein Projekt ist mit der dekorativen Nackenrolle schnell gefunden – wobei ich mich kaum überwinden konnte, den schönen Stoffschatz anzuschneiden. Lieblingsstoffe werden ja hier gerne auch mal jahrelang gestreichelt. Falls ich demnächst byGraziela-Bücher ohne Stoff verschenke, wisst Ihr Bescheid, dass ich mir weitere Notreserven geschaffen habe!

Die Nackenrolle ist superschnell genäht – neben einem Quadrat von ca. 60cm des Hauptstoffes braucht ihr nur zwei weitere Streifen Kombistoff, etwas Band und Filzreste oder gestickte Herzen für den Verschluss.

Wenige Nähte später ist die wunderschöne Nackenrolle fertig…

…und wird sogleich in Beschlag genommen!

Die Nackenrolle zaubert Glücksklee aufs Lieblingssofa, aufs Kuschelbett und auf Euren Lieblingsplatz im Garten! Ich habe sie trotz akuter Kleestoffverlustangst an eine liebe Freundin verschenkt, die die Graziela Muster fast genauso liebt wie ich. Denn – wie gestern geschrieben – kann man durch Genähtes auch Glück verschenken!

Die 16 Projekte im Graziela Nähbuch richten sich an Anfänger und geübte Näher gleichermaßen und brauchen nie mehr als einen Meter Stoff.  Wenn ihr nicht gerade mit der Picknickdecke oder der Markttasche anfangt, bekommt ihr sogar mehrere Projekte aus dem beiligenden Stoff genäht.

Der Nähnachwuchs war begeistert und plant schon eigene Projekte… sie braucht doch bestimmt ein ganz eigenes Buch und ich könnte dann doch den Stoff…? Ich weiß, ich bin ein hoffnungsloser Fall. Aber: Glücklich!

Näh auch Du Dein Glück mit dem neuen byGraziela Nähbuch!

Nähen macht glücklich!

Schlagwörter

, ,

Das kleine Glück

Auf der Suche nach dem großen Glück… bin ich nicht. Ich habe mein kleines Glück schon gefunden und versuche jeden Tag, dankbar dafür zu sein. Das gelingt mal mehr, mal weniger. Oft ist es eine Frage der Einstellung und auch an vermeintlich eher schlechten Tagen geht es mir und uns eigentlich sehr gut.

Was macht mich eigentlich glücklich?

Mein Glück sind meine Kinder, mein Mann, meine Familie.

Das Lachen, das miteinander LEBEN.

Mein Glück ist mein Hund, seine bedingungslose Liebe, die Ruhe, die er mir schenkt.

Mein Glück sind meine Freunde, unsere Heimat, meine Wurzeln.

Mein Weg zum Glück?

Als mein Glück empfinde ich die Kreativität, die mir (inklusive ständiger Zweifel) in die Wiege gelegt wurde und die mich immer wieder antreibt. Beruflich wie privat kreativ sein zu dürfen, empfinde ich als großes Geschenk und große Herausforderung.

Ohne kreativ tätig sein zu können, kann ich nicht so glücklich sein. Nicht umsonst schickt mich meine gesamte Famile mit schlechter Laune “in den Keller zum Nähen!” Wenn ich mal traurig bin oder arg gestresst – ab ins Nähzimmer! Nähen erdet mich, schafft Ausgleich, macht mich froh, auch wenn es nur Kleinigkeiten sind.

Nähen heißt Freude schenken

Dabei geht es gar nicht so sehr darum, mir etwas Schönes zu nähen. Vor allem liebe ich es auch, andere damit ein kleines bisschen glücklicher zu machen. Einen Loop mit der Nähanfänger-Freundin, den diese stolz und glücklich trägt, einen Gipsüberzug für den skateboardfahrenden Pechvogel, der nicht mit knallegelbem Gips zu seiner Konfirmation gehen möchte, die kleinen Projekte, die ich mit Kindern nähe oder die vielen, vielen Kissen, die ich mit meinem Verein für Menschen in schwierigen Lebenslagen genäht habe… ein paar Minuten hier und da, die man mit- oder füreinander kreativ sein kann, kann ich in den vollgepacktesten Alltag quetschen. Und so kann ich durchs Nähen Glück schenken.

Nähen macht glücklich!

Eigentlich wollte ich von meinen neuen allerliebsten Nähzutaten und dem herrlichen Stoff berichten. Von dem Buch, mit dem Ihr Euch auch das Retronähglück ganz leicht ins Haus holen könnt. Beim Nachdenken über das Thema “Nähen macht glücklich” kamen mir heute so viel anderes in den Sinn, dass für heute nur ein Satz bleibt:

Ich bin Kati und Nähen macht mich glücklich.

Morgen mehr.

Kuschelkissen für Maila

Schlagwörter

, , , , , ,

Voriges Jahr im März habt Ihr nur die Rückseite des orangefarbenen Kissen zu sehen bekommen und ich wollte Euch eigentlich direkt am nächsten Tag die Vorderseite zeigen. Mittlerweile ist das Kissen laaange verschenkt und ich kann Euch auch das zweite Kissen meiner kleinen Nähsession zeigen. Selbst den Beitrag hatte ich schon vorgeschrieben, wollte nur noch einen Link ergänzen und dann veröffentlichen – nun ja, wie das manchmal so ist.

Eben habe ich den alten Kissenbeitrag also im Entwurfsordner wiedergefunden und wieder gedacht, wie schön ich das Maila-Kissen fand.

Ich habe zwar lange nicht mehr ganz  in Ruhe genäht aber aus der Übung bin ich noch nicht. Merke: Zeit zum Nähen abknapsen, wenn man sich einmal dran macht, geht vieles doch superschnell.

Hier nun das Kissen für die kleine Maila:

Das Herz ist aus Merle von Swafing und ich bin ganz angetan von der Kombination mit den orangefarbenen Stoffen. Vichykaro und Pünktchen gehen ja eigentlich immer! Das Kissen wird einen fröhlichen Farbtupfer in Mailas Zimmer setzen und kam sehr gut an.

Was sind Eure liebsten Babygeschenke? Hier ist gerade wieder Babysaison, ich habe einige Geschenkchen zu nähen und hoffe, Euch bald wieder etwas Neues zeigen zu können!

Grrrrr! – Nicht ansprechen!

Schlagwörter

, , , , ,

Kennt Ihr so Tage, wo einem nichts einfach mal so gelingen will? Liegt es daran, dass heute MONTAG ist?

Erst zickt eine Nähmaschine, dann ist der von der Stickmaschine heißgeliebte Unterfaden leer und ich muss erst lernen, ihr anderen Unterfaden schmackhaft zu machen. Dann ist der Kissenrohling in der richtigen Größe doch nicht mehr aufzufinden, vorm Matratzengeschäft stelle ich fest, dass ich ohne Geldbeutel losgefahren bin. Geldbeutel holen, zurück zum Laden, Kisseninlay kaufen. Dann draußen ein Eckchen zum Fotografieren einrichten, Kissen hinlegen, Kamera holen. Als ich mit der Kamera rauskomme, fängt es an zu regnen. Kissen trockenbügeln. Als der Regen aufgehört hat, knallt auf einmal die Sonne mit solcher Kraft, dass ich meine Fotoecke verrücken muss, aber nicht mehr viel Zeit zum Knipsen habe.
Das Kissen ist trotz aller Widrigkeiten aber doch sehr hübsch geworden, die Fotos so lala… Das wird morgen noch mal wiederholt.

Und wenn ihr mich nachher trefft und ich so grimmig schaue, wie der Dino oder vor mich hinknurre, sprecht mich am besten nicht an. Morgen ist es wieder vorbei.

Bitte sagt, dass ihr solche Tage auch kennt!

Leider kann ich Euch bisher nur einen Ausschnitt zeigen… das Drumherum ist noch geheim. Der Anblick der tollen Fransenstickdateien von Jolijou bei Huups versöhnen mich wieder mit diesem Tag. Und die noch geheimen …………. erst!

 

Dinopunks und Dinopunk Buttons – ab heute bei Huups Stickdateien!

 

 

 

Hilfe?

Schlagwörter

, , , , , , ,

Mir gehts prima. Alle gesund, Kinder glücklich, wir haben eine tolle Familie, liebe Freunde und auch beruflich läuft alles prima. Trotzdem ist manchmal alles etwas viel und ich wünschte, der Tag hätte mehr Stunden oder ich könnte einen Teil der Aufgaben an fleißige Heinzelmännchen abgeben…

Kennt Ihr das?

Hilfe naht – wenn ich schon solch spinnerten Tagträumen nachhänge, dann richtig! Ich habe mir meine kleinen Helfer einfach gestickt:

Sind die nicht süß? Vier Zwerge passen in meinen kleinen Stickrahmen (10×10) und so entsteht im Handumdrehen eine ganze Zwergenkolonie.

Einer hat sich schon an die Arbeit gemacht – diese 7 Zwerge warten auf ihren Einsatz, der da heißt: Vernäht Euch mal fleißig! Ich mache solange den Haushalt. Hm, nee, lieber andersherum. Ich gönne mir heute einen schönen Tag, ihr macht den Haushalt und heute Abend kommt Ihr unter die Nadel, ok?

 

Wenn auch Ihr Hilfe in Form von Mini-Zwergen braucht oder lieber gleich einen riesigen Helferzwerg stickt… bei Huups und Lila-Lotta (schaut Euch Ihre tollen Modelle an!)werdet ihr ab heute fündig! Eine riesige Dateifülle, ausgestickt, als Applikationen… Sogar an die Stickerinnen mit kleinem Rahmen (Setzt Euch aus drei Dateien einen großen Carlitos zusammen), die mit dem Riesenrahmen (20×30!) und die Plotterbesitzer wurde gedacht. Mehr Informationen über die XXL-Stickserie Carlitos im Huups-Blog.

 

Grafik: Huups.de

Carlitos Stickdateien von Lila-Lotta – ab heute im Huups Stickdateien-Shop!

Think big!

Schlagwörter

, , , , ,

Ich sticke gerne und nutze bei der momentan spärlich gesäten Kreativzeit sehr gerne neue Stickserien zum Anlass, mich wieder mal an die Maschinen zu setzen. Derzeit bin ich dabei, mich in eine neue Dimension des Stickens einzuarbeiten, da ich nun die Gelegenheit habe, auf einer Brother Stickmaschine mit 20x30er Rahmen zu sticken – das eröffnet völlig neue Möglichkeiten!

THINK BIG – Stickdateien für den großen Rahmen

Den Anfang macht eine neue Serie, die morgen bei Tinimi in den Shop kommt. It´s my day – perfekt für alles, mit dem man sich eine Freude macht! Kuschelkissen, Tasche für den Wellnesstag oder ein Shirt fürs musikalische Mädchen? Kein Problem! Kamen mir die 14x20er-Rahmen der Janome Stickmaschine schon recht groß vor, gelingen mit dem 20x30er-Rahmen der Brother-Stickmaschine nun riesige Kunstwerke. Ein vollflächig ausgesticktes Stickbild wäre in der Größe aber sicher zu fest und “brettig” für ein Jerseykleid. Diese sog. Doodle-Datei lässt sich auch in großer Größe gut auf Jersey sticken und wirkt wie eine kleiner Malerei auf dem Collegeblock während einer langweiligen Musikstunde in der Oberstufe, oder?

Bei dem Shirtkleid in 134/140 habe ich eine Seite komplett aufgetrennt, um nicht Ärmel oder Rückseite mit einzusticken. Geht ratzfatz und ist genauso schnell wieder mit der Overlock zusammengenäht. Das ist mir auf jeden Fall deutlich lieber, als die gesamte Stickzeit bibbernd neben der Maschine zu stehen oder alles selbst festhalten zu müssen. Übrigens: Die Stickzeit betrug bei der Datei gerade mal 36 Minuten!

Eigentlich ist die Stickdatei kunterbunt – mir schwebte aber sofort eine einfarbig weiße Version vor und damit habe ich bei der neuen Besitzerin auch ins Schwarze – bzw. Pinke getroffen. Mit schwarzer Leggings und “was COOLEM DRAUF” geht Pink nämlich auch mit 8 noch gut. Das ist ja immer das schöne am Sticken, dass man durch die Wahl der richtigen Stickgarnfarben einem Design einen ganz anderen Look verpassen kann.

My Day Stickdateien (und die nicht minder schöne Serie Fly Away)- ab morgen bei Tinimi!

Und was ich heute noch in RICHTIG GROß gestickt habe, zeige ich Euch auch bald!

 

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 488 Followern an