Einen neuen Schnitt zu probieren finde ich immer spannend, daher teste ich auch so gerne neue Schnittmuster. Allerdings nehme ich dazu oft erstmal keine unersetzlichen Herzensstreichelstöffchen – es könnten ja auch noch Fehlerchen im Schnitt sein…

JASMIN – hier der Beweis, wie überzeugt ich von Deinem neuen Ebook war – hier der erste Versuch.

Die Borte stammt aus einem kleinen Stück Graziela-Bettwäsche – wie ich dank der tollen webseite byGraziela weiß heisst Sie Schlaflied und stammt aus dem Jahr 1973 – ich habe sie vor mehreren Monaten von Jasmin abgekauft 🙂 wie witzig!

***

Das luftige Top ist so rasant genäht, wirklich unglaublich. Wenn ich mal die halbe Stunde die ich mit der Schere in der Hand grübelnd vor meinen antiken Grazielaschätzchen stand ziehe ich mal ab. Aber der Rest hat keine halbe Stunde gedauert!

Leider ist mein kleines Model heute sehr krank geworden und hat hohes Fieber, daher nur Püppifotos – wenn es Ihr morgen besser geht, reiche ich morgen angezogene Fotos nach! Mia hat es aber schon getragen und war begeistert – und ich erst, ich liebe es sehr!

Jasmins neues Ebook für diese luftige Tunika, die man auch in Kleiderlänge arbeiten kann, gibt es ab kommenden Dienstag im NupNup Shop!

************************************************

Und ich lehne mich jetzt zurück und schaue zu, wie mein Blog mit diesem Beitrag die 100.000er Marke übertritt!

14.2.2009 – 20:00

***********************************************

Edit:

und dann….

So schnell konnte ich gar nicht gucken 🙂

100.027 x  DANKE!

Advertisements