Schlagwörter

, , , , , ,

Die nötige Portion Glanz und Glimmer, die viele von Euch gestern in meinem Beitrag zum Lila-Lotta-Adventskalender bewundern konnten, fiel mir zufällig in den Schoß.

Eigentlich hatte ich nur ganz normal ein Bild zu meinen Fotoalben bei Picasa bzw. Google Plus Fotos hochgeladen…

wie von Zauberhand erschien aber eine zweite, glitzernde Version mit dem Dateinamenszusatz

-TWINKLE.gif

Ob Twinkle eine kleine Fee ist, die den Google-Fotos Usern zu Weihnachten Freude bereitet? Jedenfalls hat sie einen Bruder namens SNOW.

Foto: David Merrigan from London, UK via Wikipedia, Open Source

Foto: David Merrigan from London, UK via Wikipedia, Open Source

Hübsch, oder? Ich weiß, animierte .gifs sind ja sehr retro, aber an Weihnachten durfte es doch schon immer ein bisschen verspielter sein. Und wenn auch Google das gerade so sieht, kann ich mich dem nicht verschließen.

Google Fotos: Auto-Effekte Twinkle und Snow – Wie geht Das?

Wichtig ist, dass Ihr bei den Google Plus Settings zulasst, dass Auto-Effekte generiert werden (siehe Mauszeiger). Ich bin mir unsicher, aber ich glaube es kann nicht schaden wenn darüber bei der Automatischen Optimierung das Häkchen auf „Hoch“ gesetzt ist:

Außerdem kann man es nicht erzwingen, ich habe ein und dasselbe Bild hochgeladen, mal ging es, mal nicht. Google eben 😉  Mal dauerte es etwas, mal nicht. Es kann auch mit der Anzahl der bereits animierten Bilder in dem Ordner zu tun haben, als ich einige Versuche gelöscht hatte, ging es auf einmal wieder. Zu viel bling-bling macht eben blind.

Mehr über Google Auto-Effekte auf der entsprechenden Seite des Google Supports und bei Google Plus zum Thema „AutoAwesome„.

Probiert es einfach aus und zeigt mir gerne Eure Ergebnisse!

So kommt auch unser Weihnachtsbaum von 2008 hier im Blog zu neuen Ehren – oh, ob dieses Jahr die Krippe darunter stehen wird?

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, wie gestern schon angedeutet

Aber dazu später mehr!

Advertisements