Schlagwörter

, , , , , , ,

Nach Herzenslust Stoffe mixen, das mache ich zu gerne. Und habe mir schon oft gewünscht, allerliebste aber nicht dehnbare Baumwollstöffchen in bequeme Kleidungsstücke der Kinder mit einzuarbeiten. Warum? Oft sitzt meine Tochter mit im Nähzimmer und streichelt Stoffreste (von wem sie das nur hat?) und wünscht sich einen Pulli daraus, aber gaaaanz gemütlich. Und in 50% der Fälle musste ich ihr bisher bei Webware eine Absage erteilen. Dank Pauline sind diese Zeiten vorbei!

Mit dem Stoffmixpulli kann man ganz leicht Lieblingsstoffe aus Webware mit elastischen Materialien mixen, ich habe zwei Varianten getestet. Heute zeige ich Euch den absoluten Wohlfühlpulli: Ein Hoodie, der kaum noch ausgezogen wird. Morgen kommt eine frühlingshaftere Variante.

Petrolfarbener, nicht zu dicker Sweat (Gassel von Swafing) kombiniert mit einem Rest meines Lieblings-Blumenstoffes Albella in petrol ergeben einen schönen Kapuzenpulli, der draußen unter der Winterjacke schön wärmt, aber im Haus nicht zuu warm ist.

Die Paspelpasse macht richtig etwas her und war dank der detaillierten Anleitung nicht schwer zu arbeiten. Auch für Nähanfänger ist das gut machbar und man kann bei dem Projekt noch viel dazulernen, da freue ich mich dann immer noch lange dran, wenn ich das fertige Werk betrachte und beim nächsten Mal geht so eine Paspelpasse noch schneller von der Hand.

Der Pulli sitzt lässig, aber nicht überweit, wir finden ihn genau richtig.

Das Stoffmixpulli-Ebook für Mädchen (es gibt auch die Variante für Jungs) bekommt ihr seit kurzem als sehr ausführliches Ebook mit vielen Bildern (auch die Taschen- und Kragen-Variationen sind bis ins Detail beschrieben) im Klimperklein-Shop!

Advertisements