Schlagwörter

, , , , , ,

Bei Grazielastoffen denken viele zuerst und vor allem an Baby- und Kinderbettwäsche, Accessoires und Kleidung. Auch wenn ich mit meinem 1974-er Graziela Shirt  bereits bewiesen habe, dass die Stickdateien von Graziela, die es ab morgen bei Kunterbuntdesign gibt, durchaus erwachsenentauglich sind: Ich kam bei den süßen 1,2,3 Tierchen natürlich doch nicht umhin, ein paar Babysachen damit zu verzieren.

Neben der Katze (dazu später mehr) ist unter den byGraziela Stickdateien der Stickdateienserie 1,2,3 Tiere mein Liebling der blaue Hase

– wie frech er schaut! Der Marienkäfer ist ein Klassiker, der durch sein Muster ja viele Babys begeistert und fand ebenfalls seinen Platz auf einem bestickten Babylätzchen.

Für kleine Jungs kann man neben dem Hasen auch wunderbar die Eule nehmen – ich habe mich bei fast allen Stickdateien an die Farben des Originaldesigns gehalten, die Eule aber mit dem Dunkelbraun etwas jungsmäßiger gestaltet. Alle 7 Tiere gibt es für den kleinen und den großen Rahmen und sie sind alle als Applikationen Stickdateien ausgeführt – bei meinen Babylätzchen habe ich flauschigen Nicky für die Applikationen gewählt – die Ente, QUAK!

Hier alle Lätzchen auf einen Blick:

Bei den nächsten beiden Tieren habe ich etwas geschummelt, die beiden sollten sich verliebt anschauen. Also habe ich in meiner Stickmaschine „spiegeln“ ausgewählt, damit das blaue Vögelchen das Hühnchen anschnattern kann. Das kleine Herzchen ist aus einem alten Babybettbezug oder Babykopfkissen (es sind ganz kleine byGraziela-Herzchen) – wer solche Stoffe abgeben oder verkaufen will, bitte melden! Vor allem diese kleinen Herzchen haben es mir angetan (Sie sind nur etwa halb so groß wie die normalen Herzen).

Dieses Handtuch hat wie die meisten genähten und bestickten Sachen schon eine selige Abnehmerin in meiner Tochter gefunden – ob ich es ihr ab und zu mal klaue?  Gibt es mehr Erwachsene, die gerne kleine Vögelchen auf Ihrem Handtuch hätten? Vielleicht sollte ich mir zur Tarnung doch noch ein 1984 Shirt sticken, aber auch das erklärt diese infantile Ader nicht wirklich. Egal – und es passt wunderbar zu unseren bestickten Waschlappen.

Bei Handtüchern sticke ich meist nicht direkt auf (anders als bei den Lätzchen) sondern sticke auf weißen Filz und schneide das Motiv knappkantig aus und nähe es dann mit einem Zickzackstich auf das Handtuch. Sonst hat man beim Handtücher besticken immer den Unterfaden an der Rückseite, so sieht man nur Naht.

♥♥♥

Wer nicht nur bis 1,2,3 sondern gar bis 7 zählen kann, wartet nun auf das letzte Tier – die ersehnte Katze (wobei ich ja bei Erfolg dieser Serien noch auf eine weitere Serie mit den Bauernhof Designs hoffe, da gibts auch so ein süßes Kätzchen)… und die konnte natürlich nur eine Bestimmung finden….

Ach ne, die zeige ich Euch morgen!

Advertisements