Mir entfährt unweigerlich ein Lächeln, wenn ich diese niedlichen Gesichter sehe.

So sitze ich hier und spiele mit Ihnen, lege kleine Szenerien und kombiniere – wenn mich meine Kinder „beim Spielen“ erwischen, wo ich doch eigentlich so viel zu tun habe! 😉

Aber schaut doch mal, das traurige Regenwölkchen und die stinksauere Blitzwolke! Doch dahinter zieht schon besseres Wetter auf!

Und schon recken die Blumen ihr Köpfchen gen Sonne! (Hier habe ich die Blume 2x gestickt, dabei die vordere etwas verkleinert. So kommt der 3D-Effekt zustande)

Nicht jedem Pilz sieht man so deutlich an, dass er giftig ist wie dem niedlichen Giftpilz – auch der verschmitzte Fliegenpilz hat es in sich!

Und weil ich ja nicht nur damit spielen, sondern auch mal wieder etwas nähen wollte, hier ein „Lächeln, bitte“-Shirt für meine Tochter.

Bei meinem Sohn sind Stickereien oft nicht mehr so angesagt, aber als er gesehen hat, was für ihn im Briefkasten lag, war er hellauf begeistert!

So musste ich ihm direkt die Blitzwütende Gewitterwolke aus silberner und gelber Flexfolie auf ein Shirt bügeln.

Lächeln, Bitte! ist die umfangreiche neue Stickserie von KaiAnja – Ab sofort gibt es die Stickdateien (im großen Set aus Applikationen und ausgestickten Mustern) – in den nächsten Tagen folgen  die Bügelmotive!

Und wenn Euch mal gar nicht zum Lächeln zumute ist, kann man bei sämtlichen Motiven auch die Gesichter einfach weglassen!

*******************

Angesichts der schrecklichen Nachrichten aus Japan fällt es schwer, dem ganz normalen Alltag nachzugehen. Kann man denn da einfach so einen Nähblog schreiben, als sei nichts gewesen? Man kann, ist meine Meinung und das heisst ja nicht, dass man gleichgültig ist und sorgenvoll nach Japan aber auch auf heimische Atomkraftwerke schaut.

Ähnliches finde ich bei Catherine:

„Mir ist seit zwei Tagen nur noch elend zumute. Ich werde trotzdem weiter mit meinen Kindern fröhlich sein, hier bloggen, meiner Arbeit nachgehen. Aber ich glaube, die Welt verändert sich gerade. Ich hoffe es.“

oder auch im Nahtzugabe-Blog:

„Gibt es denn nichts wichtigeres?“, könnte man angesichts der Lage auf der anderen Seite der Erde jetzt fragen. Seht es mir nach – dies ist ein Nähblog, und damit ein Refugium für die global gesehen völlig irrelevanten Themen. Was nicht heißt, dass ich mich nicht entsetzt, hilflos und wütend fühle. Aber hier ist nicht der Ort, um das zu artikulieren.“

Danke, besser hätte ich es nicht sagen können!


 

Advertisements