Schlagwörter

, , ,

Ich wollt schon immer XYZ   haben…

Wenn ein Satz bei mir so beginnt, dann ernte ich schonmal verständnislose Blicke. So oft geschehen beim Thema Stickmaschine (Sowas gibts? Du hast doch ne Nähmaschine?) – beim endlich wieder aufgetauchten Rosali-Stöffchen und die Tage wieder, als mit leuchtenden Augen das Zauberwort fiel….

Seit langem verfolge ich einen amerikanischen Blog zum Thema Wachstuch = Oilcloth Addict und habe dort mal vom Chalk Oilcloth gelesen.  Schaut Euch die tollen Tutorials an, die sie dort zum Thema Tafelwachstuch hat! Seitdem träume ich davon und als ich bei Bianca von Limetrees las, dass sie Tafelwachstuch im Angebot hat, musste ich sofort zuschlagen.

***

Ich habe zwar nichts gegen Auslandsbestellungen, aber diese Bloggerin liefert nicht ins Ausland und die Versandkosten wären auch sehr hoch. Vor allem aber finde ich, dass Wachstuch sehr leidet, wenn es nicht gerollt verschickt wird, da habe ich schon so üble Knicke oder Beschädigungen gehabt – von daher habe ich so lange gewartet.

***

Kurzerhand hier bestellt, schnell in einem laaaangen Karton sicher auf der Rolle geliefert, und sobald ein paar Minütchen Zeit waren, das erste Teilchen aus dem neuen Stoff genäht.

Ein „Wachstuchkörbchen“ – viele nennen sowas auch Utensilo –  aus Tafelwachstuch und Pünktchen-Wachstuch (Danke an die Spenderin!) mit einer applizierten Katze.

***

Kreide und Stifte rausgeholt:

… und schon ist die Katze eine Grinsekatze und heisst Mia!

Ich verwende dazu meine Lieblingsstifte, die ich in dem wunderschönen Laden der (nicht meiner) Lieblingstante gekauft habe. Der kräftige Strich stammt von dem (feucht abwischbaren) Edding Window Marker  – der „kreideartige“ den man unten bei Leos Säckchen sieht ist der trocken abwischbare Edding Neon Board Marker.

***

Und natürlich und vor allem geht auch ganz normale Kreide – mehr Fläche zum Malen hat man, wenn man die Tafelseite nach außen krempelt.

optional die Ostereiform (Mias Lieblingskreiden)

***

Wachstuch nähen ist an sich ganz einfach:

Mit dem Rollenfuß oder Teflonfuß kann man herrlich Wachstuch nähen, notfalls geht auch unter den normalen Nähfuß geklebtes Tesa oder ein Streifen Seidenpapier, den man unter dem Fuß entlanglaufen lässt. Wichtig ist immer eine größere Stichlänge, damit das Wachstuch nicht perforiert wird. Falls ihr wie ich so eine Applikation aus dem Tafelwachstuch mit Zickzack aufnähen wollt, nehmt schwarzes Garn, helleres würde sicher schnell durch die kreide schmuddelig aussehen und so verschmilzt es optisch mit dem Tafelwachstuch.

Das Nähen eines solchen Stoffsäckchens aus 2 Lagen Wachstuch hat den großen Vorteil, dass kein Stoff beim Malen beschnuddelt werden kann – aber auch den großen Nachteil, dass es wirklich keinen Spaß macht, eine schlecht erreichtbare Wendeöffnung in WACHSTUCH mit der Hand zu schließen.

***

Daher überlege ich, Leo einfach zu beschummeln, kein zweites zu nähen und einfach seinen Namen und einen R2D2 draufzumalen:

Aber damit komme ich bestimmt bei keinem meiner Kinder durch:

Advertisements