Erstmal Euch allen lieben Dank für die Anteilnahme -wir sind sehr traurig, die Kinder leiden still und wissen nicht, damit umzugehen und auch wir Großen sind total durch den Wind.

***

Dieses Shirt habe ich meinem katzenliebenden Mädchen genäht, bevor Michel krank wurde – aus einem Hello Kitty-Unterhemd von H&M, extra zum Zerschneiden in 176 gekauft.

Die Rückseite habe ich aus einem Streifenstoff gemacht, so haben wir noch Material für ein zweites Shirt!

Jetzt konnte ich mal wieder was Genähtes zeigen, bevor ich Euch mit der nächsten Folge: Chaos im Hause Feines Stöffchen versorge – war es die 794. ? Ich habe aufgehört zu zählen…

***

Also:

Um unser schlimmes Wochenende noch zu toppen, hat sich Mia am Sonntag beim Schaukeln am Fuß verletzt – geprellt, verstaucht? Keiner weiß es so genau, beim Toben in Leos Zimmer. Montag haben wir in der Kinderklinik verbracht, zu sehen war nichts…

„Wenn sie in 14 Tagen nicht läuft, machen wir ein MRT“ – und bis dahin???

14 Tage Krabbelmia mit Schmerzen?

Sie arrangiert sich zwar, aber bei jedem Anziehen, bei jeder falschen Bewegung…

Also auf zum Orthopäden und der hat zwar auch nichts sehen können, aber erstmal einen schicken Verband zum Abschwellen und Schützen verordnet. Mia, die ja sehr auf Pflaster steht, war entzückt:

und wie immer… nichts geht ohne Katze, wenn auch nur gemalt.

Wenn sie morgen immer noch nicht läuft, wird nochmal geröngt – jetzt tut zwar das Anziehen nicht mehr so weh, aber wirklich viel besser ist es nicht. Solange bleibt die Arbeit liegen und Zeit zum Nähen ist mit krankem Miakind auch nicht… stattdessen wird geknetet, gekaspert, gebastelt, gekuschelt, gelesen…

Advertisements