Diese Frage habe ich seit meinem Digitalisierungskurs einige Male gehört.

Ehrlicherweise ist die Antwort:

JEIN 😉

Digitalisieren lernt man nicht an einem Wochenende – aber man kann sein Programm wirklich gut kennenlernen, um danach sinnvoll damit arbeiten zu können. Der zweitägige Kurs hat zwar unsere Köpfe manchmal ganz schön zum Rauchen gebracht, aber das Tempo und der Aufbau war sehr angenehm und wir haben so viel gelernt.

Daher kann ich den Kurs, den ich bei Sticktraining.de absolviert habe, auch uneingeschränkt empfehlen! Unser Kurs (Janome Digitizer Pro Basiskurs) wurde von Janomes Herrn Plichta  höchstpersönlich geleitet und fand im Janome Schulungszentrum in Mörfelden-Walldorf statt. Wenn Ihr Interesse an einem Kurs habt, schreibt doch einfach mal dorthin  bzw. nehmt an der Umfrage teil – demnächst wird es noch viele Kurse auch für die Stickprogramme anderer Hersteller geben und wenn ihr eine Gruppe von sechs Personen zusammen bekommt, gibt es auch die Möglichkeit, den Kurs bei Euch vor Ort abzuhalten.

***

Heute habe ich das erste Mal Zeit gefunden, etwas auszuprobieren. Ihr kennt vielleicht noch die Fliegenpilz Schlüsselanhänger, die ich an Mias zweitem Geburtstag genäht hatte – ab sofort entstehen diese Pilzchen in meinem Stickrahmen!

Die Grundform ist ja ganz einfach, aber wie ich die Pilze dann im Rahmen mit dem Band versehe und sie auch von hinten hinbekomme, daran habe ich ein bißchen knobeln müssen.  So finde ich sie schon ganz süß, mal sehen, ob mir noch eine Änderung einfällt.

Ausgeschnitten sehen sie so aus:

Und von hinten sehen sie genauso aus, nur dass die Pilzkappe hinten ohne Punktestoff ist.

Leider sind die Bilder nicht so dolle… aber ich bin mit meinem ersten Werk hochzufrieden!

Advertisements