Ich bin allergisch… echt!

Allergisch darauf, dass meine Kinder Allergien haben/entwickeln.

Gehe ich doch mit einer kleinen Tochter durchs Leben, die beim Anblick jeglicher brauner Speisen sagt: Mia keine Schoklade! – die kein Eis essen darf und klar, da fehlt doch noch eine Lieblingsspeise deutscher Kinder: KETCHUP geht auch nicht!

Klar, das lässt sich umgehen und es gibt sicher viel schlimmere Allergien – aber es reicht!

(Von der Kindergarten-ohne-Mama-Allergie erzähle ich heute mal nichts 😦 )

Wenn es aber nun auch bei Leo losgeht…

Komisch, dass er zum zweiten Mal brechend aus dem Kindergarten abgeholt werden musste, nachdem es Fisch mit einer bestimmten Soße gab. Fischsoße ist zwar ein sehr leicht zu umgehendes Lebensmittel für Leo, aber wenn das irgendwelche Zusatzstoffe ausgelöst haben, die sich vielleicht auch wieder in Lieblingsspeisen wiederfinden…

Ach, ich bin genervt… wenigstens kotzt er nur und läuft nicht rot an und bekommt Atemnot wie Mia…

Der Vollständigkeit halber: Ich habe Leo ein Jahr lang gestillt, Mia fast solange (sie wollte nicht mehr) – bei beiden Kindern habe ich vorsichtig und nach den Empfehlungen der DGE die Beikost eingeführt… ich denke zwar immer noch, dass das so gut und richtig war aber leider reicht das eben nicht immer aus bzw. man kann damit nicht alles verhindern…

PS: Als ich eben diesen Eintrag in meine „Kategorien“ That´s Live und Kinder, Kinder einsortiert habe, habe ich ernsthaft überlegt, hier mal eine große und kleine Katastrophen-Rubrik anzulegen – lohnen würde es sich doch – oder soll ich sie „Kati jammert“ nennen?

Advertisements