Jetzt ist mein kleiner Engel also ein Kindergartenkind. Obwohl ich das mit Leo ja schon einmal hinter mir habe, fällt es mir jetzt viel schwerer, Leo war so weit in seiner sprachlichen und kognitiven Entwicklung, war so begierig auf den Kindergarten (und das erste Jahr mit Baby Mia und Mini-Leo war aaaanstrengend)…

Leo hat zwar nach ein paar Wochen angefangen, täglich zu weinen, aber sobald die Tür hinter mir ins Schloß fiel, war es vergessen.

Mia braucht noch viel viel mehr Begleitung und Hilfe, und ich habe die letzten Nächte mit tausend: „Was ist, wenn Mia….“-Gedanken verbracht, wie schrecklich!

Allerdings haben wir wirklich den allerbesten Kindergarten für unsere Kinder gefunden, Mia wird dort alle Unterstützung und Förderung bekommen.

Trotzdem: Ein Schutzengel kann NIE schaden – also durfte mein Engelchen nicht ohne Schutzengel-Shirt „losflattern“ – Sie durfte einen Engel aus Tinimis schöner Stickserie Holly Himmelschön aussuchen und hat sich für den dunklen Engel entschieden, weil er aussieht wie Ihre Freundin Bella. Also habe ich heute Nacht noch die Stickmaschine angeworfen, damit Mia heute morgen (noch seeehr müde) gut angezogen in Ihren ersten Kindergartentag starten konnte:

Hocherfreut hat sie Ihre neue Decke von mir und die beiden wunderschönen Beutelchen von Ihrer Patentante (Turnbeutel mit Pinguin und Wechselklamottenbeutel mit Katzenapplikation) zusammengerafft und zum Auto getragen!

Der erste Tag lief gut, sie hat viel Spaß mit den anderen Kindern gehabt und auch viel Kontakt mit den Erzieherinnen gehabt, aber ohne mich ging noch gar nichts. Sie hat mit Ihrem Bruder den Garten/Spielplatz unsicher gemacht und wollte unbedingt dort zu Mittag essen – aber nur bei mir auf dem Schoß.

Wenn ich mal nicht zu sehen war, gab es sofort herzzerreißende Tränen – ich glaube das wird eine lange Eingewöhnungszeit.

Noch schwieriger war es aber für Leo, der auch gerne den ganzen Morgen mit mir zusammengewesen wäre und als ich dann noch früher gefahren bin mit Mia – ohne ihn, weil er heute mittag noch für eine Aufführung bei der Adventsfeier nachher proben musste, da war es ganz vorbei, er tat mir so leid.

***

Die erste Hürde haben wir schon genommen – heute war eine Geburtstagsfeier und es gab, na klar, Schokomuffins (Mia ist allergisch auf Schokolade, Eis und Ketchup) – heute gab es zum Glück noch Brezeln und ich hoffe, dass Mia damit gut zurecht kommt, dass sie oft eine „Extrawurst“ braucht.

***

Mein kleiner Engel, ich wünsche Dir eine wundervolle Kindergartenzeit mit vielen Freunden und schönen Erlebnissen!

Advertisements