Schlagwörter

, , , , , , ,

Ich war in den letzten Jahren schon mehrfach mit einer Gruppe toller Frauen unterwegs, die mich und sich anders als viele Freunde hier vor Ort nicht fragen, was ein Blog ist (und wieso um alles in der Welt man so etwas schreibt), wieso ich ein NÄHzimmer habe und manchmal Augenringe vom langen Werkeln, warum ich so gerne fotografiere (und dabei auch nicht vor meinem Essen halt mache) oder über übervolle Stoffmärkte zieht, um neue Beute zu machen. Wieso ich mehr als eine Nähmaschine brauche, was ein Oschi ist, und wieso man damit nicht durch den Zug passt und so vieles mehr.

Diese Wochenenden und meine Freundinnen sind mir so ans Herz gewachsen und ich reise immer mit ganz gemischten Gefühlen nach Hause, weil ich sie schon da vermisse, gleichzeitig aber so froh bin, dass wir uns kennengelernt haben und dass ich mit ihnen ein bisschen seelenverwandt bin.

Aber zurück zum Anfang des Wochenendes – für alle nicht-Eingeweihten: DAS ist ein Oschi!

Sieht hier ganz harmlos aus, wer aber diesen Janome Nähmaschinentrolley kennt, weiß, dass er riesig ist – und ich weiß seit dem Wochenende, dass man ihn nicht durch den Zug ziehen kann – da wären zwei weitere Rollen sehr hilfreich gewesen. Wie gut, dass ich nicht auf die Idee gekommen bin, neben der Overlock noch die Nähmaschine mitzunehmen. Wie macht ihr das unterwegs mit der Nähmaschine?

Auf dem Oschi: Die Zuglektüre – die neue Mollie Makes und die diesmal für mich etwas befremdlich wirkende Handmade Kultur – so vergingen die knappen 2,5 Stunden wie im Flug.

Außer zur CEBIT war ich noch nie in Hannover , hatte es aber schon lange auf dem Radar, um endlich mal Bianca im Limetrees zu besuchen. Wenn ihr irgendwie nach Hannover kommt, ihr liebevoll eingerichteter neuer Laden am Schwarzen Bär ist ein Muss für jeden Näh- und Dekofreund. Vor lauter Stoffen, Dekoartikeln, Schnickschnack und kleinen Geschenken hätte ich Bianca fast übersehen. Hab sie dann aber doch hinterm Tresen gefunden :D

Mit meinen Bloggersisters habe ich ja schon Hamburg und Berlin erkundet, diesmal stand erstmals neben Schwätzen, Kaffeetrinken, Futtern, Shoppen und Knipsen auch ein Kreativtag auf dem Programm.

Passenderweise konnten wir einen Besuch beim Stoffmarkt Holland in Hannover der großen Näherei voranstellen um dort gemeinsam wahre Hamsterkäufe zu tätigen.

“Oh, der ist toll” – “Gib mir danach mal den Ballen” – “Der steht Dir gut” – “Du brauchst was mit mehr Stand” – “Komm, wir teilen” “Kannst Du den grad mit bezahlen, ich geb Dir gleich das Geld”

- ich will jetzt bitte IMMER mit Euch auf den Stoffmarkt.

Wobei teils auch ganz lustig war, dass die doch nicht ganz unbekannten Bloggerdamen im Rudel für einiges Aufsehen sorgten:

“Kennst Du…. – das ist doch ….. die schrieb doch auch, sie würde verreisen….die kommt doch aus xy….was macht die denn hier?”

das konnte ich als mittelbekannte Nähbloggerin schmunzelnd beobachten.
Hier mal einen kleiner Teil der gesammelten Stoffkäufe – aber gut, wir waren immerhin zu Neunt!

Nach dem Stoffmartk endlich am Ort des Geschehens den neuen Schnitt von Andrea abpausen und ein nie dagewesenes 9fach-Vorab-Probenähen veranstalten. War DAS schön – da wurden Kniffe ausgetauscht, Maschinen erklärt, geholfen, abgemessen, gelacht, geschnattert, Bündchen angehalten, verworfen, Nähtechniken empfohlen, Stöffchen geteilt und verschenkt “Die nehme ich nicht wieder mit nach Hause!”, Rettungstipps gegeben…

War das schön!

Schlußendlich standen wir mit unsern 9 neuen _ _ _ _ _ _ _ mitten in Hannover-Linden und haben uns gegenseitig abgelichtet und dem ein oder anderen Hannover Rätsel aufgegeben.

Zeigen kann ich natürlich noch nichts so recht.

Und weil noch etwas Zeit war, habe ich noch einige Loops genäht – aus einem Stückchen pinkem Klee-Frottee von Hamburger Liebe entstanden Partnerlook-Loopschals für alle Töchter U10 und auch zwei für mich – aus Nicky vom Stoffmarkt und dem wunderbaren Maxi Dots Frottee in grün.

♥♥♥

Viel zu schnell mussten wir wieder Abschied nehmen….

Und wieder ab zum Bahnhof.

Yes, I did!

♥♥♥

Schön, wenn gleich am Abend die Fotos der neuen Loop-Besitzerinnen per Whatsapp eintrudeln – ich glaube, die jungen Damen haben sich alle sehr gefreut!

Gefreut hat sich auch meine Familie…über die tollen neuen Stoffe und dass ich wieder zuhause bin – denn so schön es ist mal ohne Kinder unterwegs zu sein, so sehr genieße ich auch die Zeit mit meiner Familie.

Meine Beute… ohne die Hamburger Liebe Cool Stuff Sweatshirt-Stoffe hätte ich gar nicht nach Hause kommen dürfen! Auch die anderen Stoffe wurden begeistert ausgepackt und verteilt. Meine Tochter würde am liebsten direkt am nächsten Tag daraus etwas Genähtes vorfinden, so schnell bin ich leider meist nicht.

Ich glaube, ich wurde vermisst!

Ich war ohne große Kamera unterwegs – musste ja den “Oschi” mit der Maschine durch den Zug wuchten – allerdings gibt es noch viel viel mehr tolle Fotos hier – praktischerweise habe ich es fast als Letzte geschafft, mal im Blog zu berichten, da kann ich die anderen hübsch verlinken :)

Susanne

Andrea

Bine

Caro

Stephie

Bianca

Sarah

Macht Euch auch bald mal ein schönes Wochenende! Oder einen tollen Nähabend mit Freundinnen!

About these ads