Schlagwörter

, , , , ,

Da ich so oft danach gefragt werde, hier mal wieder eine kleine Gratisanleitung für Euch!

Auf einen Blick:

*RechtsKLICK* zum speichern unter…

(oder *klick* zum größer anschauen)

***

Und nochmal im Detail:

Ich schneide mir wie im Bild zu sehen (der Bruch liegt links) mein Dreieck zurecht und versäubere einmal rundherum.

Wenn ihr aus 40-50 cm Stoff 2 Tücher herstellen möchtet, könnt ihr bei den beiden schraffierten Teilen die Webkante abschneiden und sie dort aneinandernähen:

Von oben mit einem Zierstich ab- und flachgesteppt (im Bild die roten Sterne)  gibt das auch einen schönen Effekt! Ihr erhaltet dann ein Tuch mit (fast) denselben Maßen, nur eben mit einer Ziernaht in der vorderen Mitte.

***

Unten kann man entweder Bommelborte oder Zackenlitze, Häkelborte oder Spitze annähen , einmal umklappen und absteppen. Die Bommeln nähe ich am liebsten erst auf, klappe dann im zweiten Schritt nach hinten um:

Danke an Bine / Was Eigenes für das Foto!

- andere legen die Bommelborte obenauf, so sieht man vorne das Band, an dem die Bommeln befestigt sind:

Danke an Bine / Was Eigenes für das Foto!

Für Kindertücher reichen 30-40 cm Höhe völlig aus – dort nehme ich aber auch die komplette Stoffbreite, dann können die kleinen sie sich besser umwickeln.

Hier hat auch der Pfiffigste Katzenhäkelbutton seinen Platz gefunden!

Am schönsten wirken Stoffe, die auch von hinten schön aussehen (wie durchgewebte Vichykaro-Stoffe), man sieht schon mal was von der Rückseite – doppeln würde ich die Tücher allerdings nicht, dann sind sie einfach zu dick und fallen nicht mehr so schön.

Wer keine Bommeln mag, kann auch Webband aufnähen oder einfach nur säumen ohne weitere Verzierungen.

Viel Spaß beim Bommeltücher nähen!

About these ads